Eigenkapital Tag

Wenn es darum geht, das Verhältnis zwischen Eigenkapital und Fremdkapital genau zu bezeichnen, spricht man vom sogenannten Verschuldungsgrad. Er wird prozentual dargestellt und erlaubt Rückschlüsse darauf, welchen finanziellen Spielraum der Unternehmer hat. Besonders für Anleger hat der Grad der Verschuldung eine hohe Bedeutung....

Hinter dem Begriff der Eigenkapitalrentabilität verbirgt sich die Verzinsung von Eigenkapital, die einem Unternehmen zur Verfügung steht. Hierbei handelt es sich um eine Größe, die in Prozent ausgedrückt ist. Auch der Zeitraum für die Bewertung der Eigenkapitalrentabilität ist festgelegt. Die Bezifferung des Wertes erfolgt jeweils für...

Investoren bemessen den Wert ihrer Investition danach, welche Verzinsung sie für das im Unternehmen eingesetzte Kapital erwarten können. Der WACC bezeichnet die durchschnittlichen gewichteten Gesamtkapitalkosten einer Firma. Bei der Bewertung eines Unternehmens sowie des Risikos spielt die Kennzahl daher eine wesentliche Rolle. Ebenso erhalten Sie beispielsweise...

Durch den Leverage Effekt verbessern Investoren und Unternehmer die Rendite des eingesetzten Eigenkapitals, indem sie einen Teil ihrer Investitionen mit Fremdkapital finanzieren. Was zunächst paradox klingt, ist im Prinzip einfach und als Leverage Effekt bekannt. Was ist der Leverage Effekt? Der sogenannte...