Kapital Tag

Eine Kapitalrücklage ist zurückgelegtes Kapital, also dem Unternehmen zur Verfügung stehende Mittel, die für eine spätere Verwendung reserviert sind. In der Buchhaltung rechnen Sie eine solche Rücklage dem Eigenkapital zu. Sie stammt zum Beispiel aus der Nichtausschüttung von erzielten Gewinnen. Es ist allerdings genauso möglich,...

Die goldene Bilanzregel gehört zu den sogenannten horizontalen Finanzierungsregeln und besagt im Grundsatz, dass das Anlagevermögen eines Unternehmens vom Eigenkapital oder von entsprechend langfristig gewährtem Fremdkapital gedeckt sein muss. Hingegen kann das Umlaufvermögen in auch kurzfristiger Weise fremdfinanziert werden. Die Goldene Bilanzregel im engen Sinn Zum Anlagevermögen zählen...

Das Working Capital ist eine Kennzahl, die im amerikanischen Rechnungswesen zur Messung der Liquidität eines Unternehmens dient. Dabei handelt es sich um das sogenannte Betriebskapital. Der Wert ergibt sich aus der Differenz des betrieblichen Umlaufvermögens und den kurzfristigen Verbindlichkeiten eines Unternehmens.   Ein positiver Wert bedeutet,...